Link verschicken   Drucken
 

Staffelstab an die junge Generation

Antdorf, den 05.12.2018

Führungswechsel bei den Antdorfer Veteranen nach 15 Jahren

Bei der Generalversammlung legte der langjährige Erste Vorsitzende Hans-Jürgen Sauer sein Amt nieder. Zu seinem Nachfolger wählten die 73 stimmberechtigten Mitglieder Sauers bisherigen Stellvertreter Josef Fichtner. 15 Jahre führte Sauer die Antdorfer Veteranen, die aktuell über 197 Mitglieder verfügen. Anders als so manch anderer Veteranenverein stehen die Antdorfer Veteranen damit gut da und brauchen sich laut Sauer keine Sorgen um ihren Fortbestand zu machen. Unter anderem auch deshalb, weil in der letzten Zeit durchaus Jüngere dem Verein beigetreten seien, so Sauer. Diesen wolle er nun das Ruder überlassen.

„Wir sind gut aufgestellt. Weiter so“, ermutigte Sauer die Anwesenden im örtlichen Schützenheim. Zuvor freilich hielt er im Rahmen des Veteranenjahrtags noch ein letztes Mal eine seiner legendären Reden am Kriegerdenkmal – in ihrer Länge und Ernsthaftigkeit waren diese Ansprachen bei den Mitgliedern all die Jahre über gefürchtet und geachtet zugleich. Heuer beleuchtete Sauer dabei die Frage „Hinschauen oder Wegschauen“. Dabei ging er auf die Not überall auf der Welt ein und appellierte an die Anwesenden, den Blick zu öffnen für Armut, Klimawandel und auch innerhalb der Dorfgemeinschaft nicht weg zu schauen.  

 

Quelle: Penzberger Merkur fn